Home
  Verein
  Geschichte
  Anmeldung
  Berichte
  Bilder
  Mitglieder
  F3B
  F3K
 
  Wetter
 

 

Geschichte

Am  1.Mai 1948 fanden sich erstmals nach dem Krieg Salzburger  Modellflieger rund um Franz Spilka und Ernst Reitterer zusammen und begannen auf der Judenbergalpe am Gaisberg einen bescheidenen Flugbetrieb.
Zu jener Zeit war aber der Modellflug in Österreich durch die Besatzungsmacht bei strengen Strafen verboten!

 
Am 5.September 1948  fand auf der Judenbergalpe der 1.österr. Modellflugwettbewerb statt,  der von 43 Wettbewerbern besucht wurde. Obwohl der Modellflug noch immer verboten war, ging trotzdem alles gut. Im Gegenteil, nachdem in der Wochenschau
in allen Kinos Österreichs vom Wettbewerb berichtet wurde,
konnte sich der Alliierte Kontrollrat endlich entschließen, im November des gleichen Jahres das Verbot formell aufzuheben.

Am 25. November 1948 wurde, im Rahmen des Salzburger Modellbauclubs, der ja schon länger Eisenbahnmodell‑
und Schiffsmodellbauer vereinigte, 
auch
eine Abteilung für Flugmodellbau bei ihrer Gründungsversammlung vereinspolizeilich verankert . Als jüngstes Vorstandsmitglied für die Sparte Modellflug wird Ernst Reitterer gewählt.


Zu Weihnachten 1949 wird der Segelflug endlich zugelassen, dadurch dehnte die Abteilung Modellflug im Salzburger Modellbauclub zunächst ihre Tätigkeit auf den Segelflugsport aus.  Aber schon im Jahre 1950 wird der Luftsportverband Salzburg gegründet, gleichsam als Nachfolgeverein des Modellbauclub - Modellflug.  Die Mitgliederzahl, die weiterhin nur Modellflieger bleiben wollten, sank drastisch.

weiter