- MFC- -Hallwang

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte des Vereins

Am  1.Mai 1948 fanden sich erstmals nach dem Krieg Salzburger  Modellflieger rund um Franz Spilka und Ernst Reitterer zusammen und begannen auf der Judenbergalpe am Gaisberg einen bescheidenen Flugbetrieb.
Zu jener Zeit war aber der Modellflug in Österreich durch die Besatzungsmacht bei strengen Strafen verboten!
Am 5.September 1948  fand auf der Judenbergalpe der 1.österr. Modellflugwettbewerb statt,  der von 43 Wettbewerbern besucht wurde. Obwohl der Modellflug noch immer verboten war, ging trotzdem alles gut. Im Gegenteil, nachdem in der Wochenschau
in allen Kinos Österreichs vom Wettbewerb berichtet wurde,
konnte sich der Alliierte Kontrollrat endlich entschließen, im November des gleichen Jahres das Verbot formell aufzuheben.
Am 25. November 1948 wurde, im Rahmen des Salzburger Modellbauclubs, der ja schon länger Eisenbahnmodell‑
und Schiffsmodellbauer vereinigte,  auch eine Abteilung für Flugmodellbau bei ihrer Gründungsversammlung vereinspolizeilich verankert . Als jüngstes Vorstandsmitglied für die Sparte Modellflug wird Ernst Reitterer gewählt.
Zu Weihnachten 1949 wird der Segelflug endlich zugelassen, dadurch dehnte die Abteilung Modellflug im Salzburger Modellbauclub zunächst ihre Tätigkeit auf den Segelflugsport aus.  Aber schon im Jahre 1950 wird der Luftsportverband Salzburg gegründet, gleichsam als Nachfolgeverein des Modellbauclub - Modellflug.  Die Mitgliederzahl, die weiterhin nur Modellflieger bleiben wollten, sank drastisch.
1965 wurde mit Hilfe des Allgemeinen Sportverbandes (ASVÖ) in der Volksschule Parsch eine Flugmodellbau‑Werkstätte errichtet. Dadurch stieg die Mitgliederzahl in den Folgejahren von 14 auf 150

Im Zeitraum von 1974 bis 1994 werden nacheinander  8 Gruppen im ganzen Bundesland Salzburg gegründet, darunter auch die Modellfluggruppe Dax‑Lueg, die sich zunächst hauptsächlich dem RC – Hangflug  widmete.  Die LSV‑RC‑Hangflieger flogen
vorher um Gaisberg, oberhalb  Mitteregg, bis sie zum Dax-Lueg übersiedelten.
Der erste LSV-Gruppenleiter für Modellflug war Franz Spilka, später Herwig Schnürer, dann Dipl.Ing.Heinz Dokulil bis ????
Ab diesem Zeitpunkt übernahm die Leitung Ing.Ernst Reitterer über alle LSV-Modellfluggruppen im Land Salzburg und wird 1984  Modellflug - Sektionsleiter im Luftsportverband Salzburg.
LSV-Gruppenleiter für Dax-Lueg bzw. etwas später Hallwang-Zilling  wird Bernhard Jäger, der sich auch bald um einen Modellflugplatz in der Ebene für F3B und Elektrofliegen umsieht und diesen in Hallwang-Zilling findet.  Dort wird seit 1995 der weit
über unsere Grenzen hinaus bekannte Salzburger Wanderpokal, der zur Euro-Contest Tour zählt, in der Klasse F3B ausgetragen.
Ende 2003 zählt die LSV‑Modellfluggruppe Hallwang 51 Mitglieder, die gesamte LSV‑Modellflugsektion immerhin schon 300.
Ab März 2003 legt Bernhard Jäger aus gesundheitlichen Gründen , die Funktion des Gruppenleiters nieder -bei der Jahreshauptversammlung am 15.3.2003 wird Matzelberger Günther zum neuen Gruppenleiter gewählt.

Bei der Jahreshauptversammlung 2018 ist der Obmann und Schriftführer zurückgetreten - als neuer Obmann wurde Johannes Aichinger und als Schriftführer Johann Preuner gewählt .

Im Jahr 2019 wurde aus dem LSV Hallwang ein eigenständiger Verein - der  "MFC Hallwang "

Obmann : Johannes Aichinger
Obmann Stellvertreter : Georg Kraus
Schriftführer: Johann Preuner
Kassier : Werner Schumacher
Platzwart: Arno Freudenschuß  

Am 5.12.2019 ist  unserer Obmann Johannes an seiner Erkrankung verstorben und Georg Kraus übernimmt die Funktion als Vereinsobmann

Walter Hasenschwandtner 2019

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü